check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Herzlich Willkommen zum Newsletter 01/2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie wieder da sind! Wir beginnen das neue Jahr so, wie das alte aufgehört hat: Voller Motivation für spannende Themen aus dem Bereich Menschen mi Behinderung im Beruf. Diese Themen erwarten Sie in unserem ersten Newsletter für 2022:

  • Mit "KAoA-STAR" zum Wunschjob
  • Im Fokus: die neue digitale "ZB Behinderung und Beruf"
  • Neues aus dem Blog "Inklusives Arbeitsleben"
  • Startschuss zur LWL-Messe der Inklusionsunternehmen 2023
  • Kursportal: Seminarangebote
  • Link-Tipp: Wie ist es in einer inklusiven WG zu wohnen?

Kommen Sie mit Anregungen und Fragen auf uns zu, melden Sie sich gern unter inklusionsamt-arbeit@lwl.org und nun, viel Freude beim Lesen des Newsletters!

Ihr Team der Öffentlichkeitsarbeit

Newsletterthemen 01.2022

Jugendlicher mit Sehbehinderung startet Bäckerlehre

Mit "KAoA-STAR" zum Wunschjob

 Jugendliche mit Beeinträchtigungen haben es häufig schwer, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Dass sie sich für ein Unternehmen als Glücksfall erweisen können, zeigt das Beispiel von Jan-Phillip Guderian, der im August in Hamm eine Ausbildung zum Bäcker begann. Dank des NRW-weiten Programms "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf" (KAoA-STAR), das der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) koordiniert, und dank des besonderen Engagements und Talents kamen Azubi und Arbeitgeber zusammen.

Guderian ist ein interessierter und kreativer junger Mann, der kürzlich auf dem LWL-Berufskolleg Soest, eine Förderberufsschule für blinde und sehbehinderte junge Menschen, seine Fachoberschulreife im Bereich Ernährungs- und Versorgungsmanagement erlangt hat. Nach einem Praktikum in einer Bäckerei in Hamm-Pelkum stand für den jungen Mann fest: Er möchte Bäcker werden.

Foto: LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Die ganze Story finden Sie hier:

Zur Story

Ein Bäcker knetet einen Teig

Im Fokus: Das ZB Digitalmagazin

Die Zeitschrift "ZB Behinderung und Beruf" wird digital!

Hilfreich, spannend, praxisnah: Das ZB Digitalmagazin

Das ZB Digitalmagazin ist die virtuelle Variante der Printausgabe der „ZB Behinderung und Beruf“: Seit mehr als 40 Jahren stellt das Magazin Informationen, Arbeitshilfen und Praxisbeispiele rund um das Thema berufliche Teilhabe bereit.

Integrationsämter und Inklusionsämter bieten Unternehmen bundesweit Leistungen zur Sicherung und Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung – und davon profitieren am Ende alle. Wie? Das erfahren Sie hier:

Social-Media Schulungen für Inklusionsunternehmen

Social-Media Schulungen für Inklusionsunternehmen

In einem Jahr, am 15. März 2023, fällt der Startschuss für die 5. LWL-Messe der Inklusionsunternehmen in der Messe Dortmund. Die Zeit bis dahin wollen wir nutzen. Deshalb waren alle Inklusionsunternehmen in Westfalen-Lippe jetzt zu Webinaren mit unserem Kommunikationspartner, der Agentur Kopfkunst, eingeladen, um sich mit der Frage zu beschäftigen, wie sich die (sozialen) Medien gezielt für unsere Anliegen rund um Inklusion und die Messe einsetzen lassen. Ein wichtiges Werkzeug dabei: die so genannte „Toolbox“, eine zentrale Datenbank, in der registrierte Multiplikator:innen der Kampagne alles finden, was sie für die Werbung brauchen. Von Druckdaten für Print-Produkte über Vorlagen für Social-Media-Postings inklusive der passenden Hashtags bis hin zu Pressemitteilungen.

 

News und Infos zur Messe gibt es auf www.lwl-messe.de!

Schriftzug Inkluuwhaat?

Unsere kostenlosen Online-Seminare

Hier finden Sie eine kleine Auswahl unser Online-Seminare mit noch freien Plätzen!