Mobbing - Schikane am Arbeitsplatz

Kursbeschreibung

Mobbing ist ein weit verbreitetes Phänomen sowohl in der freien Wirtschaft als auch im öffentlichen Dienst. Es tritt häufig auf in Prozessen der Umstrukturierung, der Teamentwicklung und überwiegend als gestörte Kommunikation zwischen den betroffenen Personen. Zur Behebung bedarf es - was häufig vernachlässigt wird - einer genauen Analyse und Behandlung des vielschichtigen Prozesses.
 

Zielgruppe:
Schwerbehindertenvertretungen, Betriebs-/Personalräte, Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Personalverantwortliche und Betriebliche AnsprechPartner/innen Sucht und Psych
 

Ziele:
Praxisnahe und allgemeinverständlich will das Seminar einen Beitrag dazu leisten, den für alle Beteiligten "ungemütlichen" Mobbingprozess zu stoppen. Dabei steht die Prävention thematisch im Vordergrund, um zu verhindern, dass eine gestörte Kommunikation und zersetzende Konfliktverläufe sich in Mobbinghandlungen äußern. Das vermittelte Wissen wird hilfreich sein, destruktive Prozesse sicherer zu beurteilen und die daraus resultierenden präventiven Handlungen zielsicher anzuwenden.
 

Inhalte:
Fünf Bereiche werden behandelt:

  1. Mobbingfördernde -und verhindernde betriebliche Strukturen
  2. Kriterien zur Erkennung und Abgrenzung
  3. Führungsverhalten und Mobbing
  4. Betriebliche Strategien zur Verhinderung von Mobbing
  5. Rollenklarheit: Wer kann/muss was an welcher Stelle unternehmen?
     

Wichtig - eine rechtlich/juristische Wertung des Themas ist nicht Inhalt des Seminars! Im Mittelpunkt stehen der psychosoziale Prozess und die Prävention.
 

Methoden:
Mit theoretischem Input und praktischen Übungen wird sowohl Wissen vermittelt als auch ein Gefühl dafür erzeugt, wie Mobbing entsteht und sich auswirkt. Besonders auslösende Faktoren werden herausgearbeitet, um präventiv tätig werden zu können. Für bereits entstandene Situationen wrden lösungsorientierte Ansätze vorgestellt und ebenfalls mit praktischen Übungen verfestigt.

Diese Veranstaltung wird mit 10 Stunden für CDMP-Weiterbildung anerkannt.
 

Ort:
Der Kurs findet im VdK Kur- und Erholungshotel "Zum Hallenberg", Bad Fredeburg, statt.
 

Kosten: 
123,50 Euro

Ausfallgebühr: 
Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss (ohne Benennung eines Ersatzteilnehmers) wird eine Ausfallgebühr von 74,10 Euro fällig. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Abmeldung werden die vollen Kosten in Höhe von 123,50 Euro fällig. Der Betrag ist an das Tagungshaus zu zahlen.

Ihre Referentin:
Anke Kirchhof-Knoch, LWL-Präventionsfachdienst Sucht und Psyche im LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen - Bernhard-Salzmann-Klinik, Gütersloh


Termine


Kurs-Nr.: IMo12

18.11.2019 (10 Uhr) bis 19.11.2019 (16.30 Uhr)

Anmeldeschluss: 14.10.2019


Online-Anmeldung

Anmeldung zum Themenkurs "Mobbing - Schikane am Arbeitsplatz"



Angaben zu Ihrem Betrieb/Ihrer Dienststelle



Persönliche Angaben

Der Schriftverkehr läuft standardmäßig über die Betriebsadresse.

Wenn wir die Post an Ihre Privatadresse senden sollen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:


 

Angaben zur betrieblichen Tätigkeit


 

Hiermit erkenne ich an, dass meine Anmeldung nach dem Anmeldeschluss verbindlich wird und eine Abmeldung danach nicht mehr kostenfrei ist.


 

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und erkläre mich damit einverstanden.


 

Die rechtlichen Grundlagen zu unseren Kursen finden Sie hier.