check-circle Created with Sketch.

Suchtprävention - (k)ein Thema für Betriebe?

Kursbeschreibung

Psychische Störungen und Suchtprobleme gehören zum betrieblichen Alltag. In einem präventiv gut aufgestellten Betrieb wissen alle Beteiligten, dass eine klare Kommunikation erheblich zum guten Klima beiträgt. Jeder Beteiligte lernt, sich seiner Rolle entsprechend im Gespräch mit Kollegen oder Kolleginnen oder Mitarbeitenden zu positionieren. Externe Hilfsangebote werden vorgestellt.

Diese Veranstaltung wird mit 14 Stunden für CDMP-Weiterbildung anerkannt.

Zielgruppe

Schwerbehindertenvertretungen, Betriebs- und Personalräte, soziale Ansprechpartner, Mitglieder des BEM-Teams, Personalverantwortliche, Mitarbeitende aus Personalabteilungen und Interessierte, die sich für den Auf- oder Ausbau eines Präventionssystems für die psychische und (Sucht-) Gesundheit im Betrieb engagieren, sind herzlich eingeladen, unsere Ideen kennenzulernen, eigene Erfahrungen auszutauschen und zu diskutieren.

Inhalte

Die Kenntnis des 5-Säulenmodells des LWL-Präventionsfachdiensts wird vorausgesetzt. Die Teilnehmenden entwickeln und trainieren Gespräche mit Kollegen und Mitarbeitern, die im betrieblichen Alltag Anlass zur Sorge bereiten oder durch Alarmsignale Anlass zur Intervention geben.

Die Teilnehmenden lernen externe Hilfesysteme kennen.

Zum Seminarabschluss gibt es für Interessierte die Möglichkeit, die Bernhard-Salzmann-Klinik in Gütersloh kennen zu lernen und das Seminar im Gespräch mit Therapeuten und Patienten ausklingen zu lassen (optional)

Methoden

Theoretischer Input, Moderation, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen, Videobeispiele

Organisatorisches

Termine

Kurs-Nr.: ISPrä18
13.12.2021 (10 Uhr) bis 14.12.2021 (17 Uhr)
Anmeldeschluss: 01.11.2021

Veranstaltungsort


Flussbett Hotel

Wiesenstraße 40
33330 Gütersloh
Telefon: 05241 211370

www.flussbett-hotel.de

Hinweise zur Anreise finden Sie unter www.flussbett-hotel.de/anfahrt

Kosten

Kosten:
177,50 Euro
In diesem Betrag sind die Übernachtungen im Einzelzimmer sowie Vollpension enthalten. Siehe auch Rechtliche Grundlagen und Organisatorisches.

Der Betrag ist vor Ort im Tagungshaus von jedem Teilnehmer/jeder Teilnehmerin in bar oder per EC-Karte zu entrichten.

Ausfallgebühr:
Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss (ohne Benennung eines Ersatzteilnehmers) wird eine Ausfallgebühr von 151,00 Euro fällig. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Abmeldung werden die vollen Kosten in Höhe von 177,50 Euro fällig. Der Betrag ist an das Tagungshaus zu zahlen.

Ihre Referentin

Karin Martin, LWL-Präventionsfachdienst Sucht und Psyche im LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen - Bernhard-Salzmann-Klinik, Gütersloh

Online-Anmeldung zum Themenkurs "Suchtprävention - (k)ein Thema für Betriebe?"


Angaben zu Ihrem Betrieb/Ihrer Dienststelle

Diese Nummer ist eine 8-stellige Nummer, welche von der Agentur für Arbeit an jeden Betrieb/jede Dienststelle vergeben wird. Die Nummer erfahren Sie meist in Ihrer Personalabteilung.


Persönliche Angaben

Der Schriftverkehr läuft standardmäßig über die Betriebsadresse.

Wenn wir die Post an Ihre Privatadresse senden sollen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:


Angaben zur betrieblichen Tätigkeit



Hier finden Sie die rechtlichen Grundlagen zu unseren Kursen, zudem unsere Hinweise zum Datenschutz.

Wenn Sie alle Pflichtfelder ausgefüllt haben und auf "Anmeldung absenden" klicken erhalten Sie direkt im Anschluss eine automatisch generierte E-Mail mit Ihren Anmeldedaten. Sollten Sie diese E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse nicht bekommen, dann ist etwas bei der Anmeldung schiefgelaufen und wir bitten Sie den Anmeldevorgang zu wiederholen.