check-circle Created with Sketch.

Betriebliche Suchtprävention am Arbeitsplatz

Themenkurs für betriebliche Akteure zum Umgang mit problematischem Verhalten von Mitarbeitern im Zusammenhang mit Substanzkonsum oder Verhaltenssüchten

Kursbeschreibung

  • Überblick vermitteln, welche Probleme durch problematischen Suchtmittelkonsum oder durch Verhaltenssüchte im Berufsleben entstehen können
  • Sensibilisierung für die entsprechenden problematischen Verhaltensänderungen, die damit einhergehen
  • Verhaltensänderungen so früh wie möglich ansprechen
  • Innerbetriebliche und außerbetriebliche Hilfsangebote kennen
  • Rollenklarheit
  • Co-abhängiges Verhalten und eigene Überforderung vermeiden

Zielgruppe

Schwerbehindertenvertretungen, Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers, Betriebs- und Personalräte, andere Funktionsträger eines Betriebes

Inhalte

  • Bedeutung eines systemischen Suchtpräventionsprogramms im Unternehmen
  • Überblick über verschiedene substanzgebundene Abhängigkeiten (Alkohol, Medikamente, Drogen) und Verhaltenssüchte
  • Suchtverlauf
  • Auffälligkeiten im Betrieb
  • Aspekte der Arbeitssicherheit
  • Wie sehen betriebliche Interventionen aus und wer hat dabei welche Aufgabe?
  • Gesprächsführung mit betroffenen Mitarbeitern
  • Umgang mit dem Mitarbeiter nach Entwöhnungsbehandlung

Methoden

Präsentation, Gruppenarbeit, Schulungsfilme, praktische Übungen zur Gesprächsführung

Organisatorisches

Termine

Kurs-Nr.: IAuS3
17.09.2020 (10 bis 17 Uhr)
Anmeldeschluss: 10.08.2020

Veranstaltungsort

Flussbett Hotel Gütersloh

Wiesenstraße 40
33330 Gütersloh
Telefon: 05241 211370

www.flussbett-hotel.de

Hinweise zur Anreise finden Sie unter www.flussbett-hotel.de/anfahrt

Kosten

Kosten:
50,00 Euro
In diesem Betrag ist die Verpflegung während des Seminars enthalten. Siehe auch Rechtliche Grundlagen und Organisatorisches.

Der Betrag ist vor Ort im Tagungshaus von jedem Teilnehmer/jeder Teilnehmerin in bar oder per EC-Karte zu entrichten.

Ausfallgebühr:
Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss (ohne Benennung eines Ersatzteilnehmers) oder bei Nichterscheinen am Kurstag werden die vollen Kosten fällig. Der Betrag ist an das Tagungshaus zu zahlen.

Ihre Referentinnen

Anke Kirchhof-Knoch und Karin Martin, LWL-Präventionsfachdienst Sucht und Psyche im LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen - Bernhard-Salzmann-Klinik, Gütersloh

Online-Anmeldung zum Themenkurs "Betriebliche Suchtprävention am Arbeitsplatz"


Angaben zu Ihrem Betrieb/Ihrer Dienststelle

Diese Nummer ist eine 8-stellige Nummer, welche von der Agentur für Arbeit an jeden Betrieb/jede Dienststelle vergeben wird. Die Nummer erfahren Sie meist in Ihrer Personalabteilung.


Persönliche Angaben

Der Schriftverkehr läuft standardmäßig über die Betriebsadresse.

Wenn wir die Post an Ihre Privatadresse senden sollen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:


Angaben zur betrieblichen Tätigkeit



Hier finden Sie die rechtlichen Grundlagen zu unseren Kursen, zudem unsere Hinweise zum Datenschutz.

Wenn Sie alle Pflichtfelder ausgefüllt haben und auf "Anmeldung absenden" klicken erhalten Sie direkt im Anschluss eine automatisch generierte E-Mail mit Ihren Anmeldedaten. Sollten Sie diese E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse nicht bekommen, dann ist etwas bei der Anmeldung schiefgelaufen und wir bitten Sie den Anmeldevorgang zu wiederholen.