check-circle Created with Sketch.

Prävention und Kündigungsschutz nach dem SGB IX

Kursbeschreibung

Wenn schwerbehinderte Menschen arbeitslos werden, haben sie in der Regel größere Schwierigkeiten einen neuen Arbeitsplatz zu finden als nichtbehinderte Beschäftigte. Bevor der Arbeitgeber einen Antrag auf Zustimmung zur Kündigung stellt, soll frühzeitig gemeinsam mit der Interessenvertretung und dem LWL-Inklusionsamt Arbeit über Alternativen zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses gesprochen werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen den Ablauf des Präventions- und Kündigungsschutzverfahrens und die Entscheidungspraxis des LWL-Inklusionsamtes Arbeit kennenlernen.

Diese Veranstaltung wird mit 14 Stunden für CDMP-Weiterbildung anerkannt.

Zielgruppe

Dieser spezielle Aufbaukurs richtet sich an Schwerbehindertenvertretungen und deren Stellvertretungen, die bereits an einem Grundkurs und normalen Aufbaukurs teilgenommen haben, sowie an Personalverantwortliche und Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Inhalte

  • Prävention im Vorfeld einer beabsichtigten Kündigung
  • Kündigungsarten und Kündigungsgründe
  • Erfordernis der vorherigen Zustimmung des LWL-Inklusionsamtes Arbeit und Ausnahmen hiervon
  • Beteiligung und Anhörung der Schwerbehindertenvertretung und des Betriebs-/Personalrates
  • Möglichkeiten und Grenzen der Mitwirkung bei den verschiedenen Kündigungsgründen
  • Einigungsverhandlung
  • Entscheidungsspielraum und Entscheidungspraxis des LWL-Inklusionsamtes Arbeit
  • Widerspruchs- und Klageverfahren

Methoden

Lehrgespräch, Kurzreferate, Einzel- und Gruppenarbeit anhand von Fällen aus der Praxis, Moderation, Diskussion

Organisatorisches

Termine

Kurs-Nr.: AKü18
07.12.2020 (10 Uhr) bis 09.12.2020 (13 Uhr)
Anmeldeschluss: 02.11.2020

Veranstaltungsort

VdK Kur- und Erholungshotel „Zum Hallenberg"

Zum Hallenberg 60
57392 Schmallenberg
Telefon: 02974 910-0
Fax: 02974 910-222

www.hotel-zum-hallenberg.de

Hinweise zur Anreise finden Sie unter www.hotel-zum-hallenberg.de/anfahrt.html

Kosten

Kosten:
191,50 Euro
In diesem Betrag sind die Übernachtungen im Einzelzimmer sowie Vollpension enthalten. Siehe auch Rechtliche Grundlagen und Organisatorisches.

Der Betrag ist in bar oder per EC-Karte am Anreisetag vor Ort an das Tagungshaus zu zahlen. Ersatzweise kann der Betrag vorab per Überweisung an das Hotel gezahlt werden. Die Überweisungsdaten erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung, ca. 3 Wochen vor Kursbeginn.

Hinweis: Im VdK-Kur und Erholungshotel Bad Fredeburg ist keine Kreditkartenzahlung möglich!


Ausfallgebühr:
Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss (ohne Benennung eines Ersatzteilnehmers) wird eine Ausfallgebühr von 114,90 Euro fällig. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Abmeldung werden die vollen Kosten in Höhe von 191,50 Euro fällig. Der Betrag ist an das Tagungshaus zu zahlen.

Ihre Referenten

  • Elke Haves (CDMP) & Thomas Wolff, LWL-Inklusionsamt Arbeit
  • Rechtsanwalt Karl Geißler, Gütersloh

Online-Anmeldung zum Aufbaukurs "Prävention und Kündigungsschutz nach dem SGB IX"


Angaben zu Ihrem Betrieb/Ihrer Dienststelle

Diese Nummer ist eine 8-stellige Nummer, welche von der Agentur für Arbeit an jeden Betrieb/jede Dienststelle vergeben wird. Die Nummer erfahren Sie meist in Ihrer Personalabteilung.


Persönliche Angaben

Der Schriftverkehr läuft standardmäßig über die Betriebsadresse.

Wenn wir die Post an Ihre Privatadresse senden sollen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:


Angaben zur betrieblichen Tätigkeit



Hier finden Sie die rechtlichen Grundlagen zu unseren Kursen, zudem unsere Hinweise zum Datenschutz.