check-circle Created with Sketch.

KAoA-STAR - Häufig gestellte Fragen

 

  1. Was passiert mit den Standardelementen wie Potenzialanalyse, Berufsfelderkundung, Training arbeitsrelevanter sozialer Kompetenzen, Berufsorientierungsseminar, Praktikum etc., wenn die Integrationsfachdienste und Träger diese nicht auf den bekannten Wegen umsetzen können? 
  • Alle Standardelemente können nach aktuellem Stand weiter umgesetzt werden. Sollte das aus unterschiedlichen Gründen (Schulschließung, Betriebe nicht vorhanden, Träger springen ab etc.) nicht möglich sein, sind alternative Umsetzungsformen zu nutzen. Für die Umsetzung der Standardelemente in alternativer Form sind auch die vom Land und der Koordinierungsstelle KAoA-STAR bereit gestellten Materialien zu nutzen. Die Umsetzung und Abrechnung alternativer Formen ist im Vorfeld mit der Koordinierungsstelle KAoA-STAR abzusprechen.
  1. Wie sollen die Integrationsfachdienste (IFD) unterbrochene/abgebrochene Praktika dokumentieren und abrechnen?
  • Wenn abzusehen ist, dass ein Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden soll, wird dieses in KLIFDWeb nicht beendet und dementsprechend nicht abgerechnet. Abgebrochende Praktika die vermutlich nicht fortgesetzt werden und die den Mindestanforderungen (5 Werktage) entsprechen, können in KLIFDWeb beendet und mit der nächsten Quartalsabrechnung abgerechnet werden. Abgebrochende Praktika die vermutlich nicht fortgesetzt werden und die den Mindestanforderungen (5 Werktage) nicht entsprechen, können ebenfalls in KLIFDWeb beendet und mit der nächsten Quartalsabrechnung abgerechnet werden.
  1. Werden Stornierungskosten außerschulischer Träger und bereits gebuchter Tagungshäuser gezahlt?
  • Stornierungskosten werden getragen, sofern diese im Angebot vereinbart worden sind.
  1. Wie werden Potenzialanalysen dokumentiert und abgerechnet, bei denen die Auswertungsgespräche noch nicht stattgefunden haben?
  • Wenn die Stammdaten zur Dokumentation des Klienten vorliegen, und der Träger die Rechnung bereits erstellt hat, kann die Potenzialanalyse durch den IFD in KLIFDWeb dokumentiert werden. Wenn noch keine Stammdaten zum Klienten vorliegen, ist eine Dokumentation nicht möglich. In diesem Fall kann der Träger wie vereinbart trotzdem abrechnen, die Dokumentation in KLIFDWeb wird nachgeholt, wenn alle Informationen vorliegen. Die Diskrepanz in den Zeiträumen zwischen den abgerechneten und dokumentierten Potenzialanalysen ist in diesem Fall nicht zu verhindern.

Im Rahmen von KAoA-STAR sind die Hinweise auf der Homepage des Schulministeriums zu beachten:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html